Navigation auf uzh.ch

Suche

Department of Geography

Internship reports

The internship reports are intended to show other students different options for gaining work experience in the fields of geography and earth system sciences and to help them organise their own internships.

  • Datenverarbeitung und -bereitstellung in einem Geomatikbüro

    Die Firma Acht Grad Ost AG ist ein Geomatikbüro mit Hauptsitz in Schlieren. Die Arbeit besteht im Erheben, Aufbereiten, Aktualisieren, Analysieren und Auswerten von Geodaten verschiedenster Art für öffentliche und private Auftraggeber. Als Praktikant im Bereich Consulting liegen die Tätigkeiten in der Automation und im Betriebsunterhalt sowie im Ausführen verschiedener Projektarbeiten.

  • Energie, Klima und Zukunft

    e4plus realisiert Projekte rund ums Thema Energie. Neben räumlichen Energieplanungen für Gemeinden oder Regionen, Machbarkeitsstudien für Wärmeverbunde, Betreuung von Energiestädten und Energie-Regionen führt e4plus auch Veranstaltungen zum Thema Energie durch oder berät Hauseigentümer:innen oder Gemeinden bei der Dekarbonisierung des Gebäudeparks. 

  • Geoanalysis and Natural Risks within “die Mobiliar”

    For one year I worked as student trainee in the Geoanalysis and Natural Risks team of the Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft AG. The team consists of 10 people – most of them are geographers or environmental engineers and some of them software developers. The team is responsible for the management, evaluation and provision of all spatial data in “die Mobiliar”, and acts as a competence center for natural risks.

  • GIS-Praktikum: Ereigniskataster und Gefahrenkarte Hochwasser

    Die Sektion Wasserbau des Departements Bau, Verkehr und Umwelt des Kantons Aargau stellt den Hochwasserschutz sicher und sorgt für eine nachhaltige Nutzung der Gewässer. In meinem Praktikum war ich an der Nachführung und der Übertragung des kantonsinternen Ereigniskatasters auf jenen des Bundes beteiligt. Ausserdem durfte ich Nutzungsplanungen kontrollieren und Stellungnahmen verfassen, ob die Gefahrenkarte Hochwasser korrekt umgesetzt wurde. 

  • Mit Bodenmikrofonen für ein nachhaltiges Ernährungssystem sensibilisieren

    "Sounding Soil", ein Sensibilisierungsprojekt der Stiftung Biovision, macht Bodengeräusche und Bodentiere mittels Bodenmikrofonen hörbar und sensibilisiert damit die Bevölkerung für einen nachhaltigen Umgang mit der Ressource Boden. Zu meinen Hauptaufgaben gehörten die Planung, Organisation und Durchführung von Sensibilisierungsaktivitäten, die Ausleihe der Bodenmikrofone, sowie die Entwicklung von Unterrichtsmaterial und eines Exkursionsdossiers über den Boden und das Bodenmikrofon.

  • Mapping of Vegetations through Machine Learning Algorithms

    The Philippine Space Agency (PhilSA) spearheads the nation's space and technology application. As an intern, I focused on environmental monitoring through remote sensing. I was responsible for mapping the vegetation areas by utilizing machine-learning algorithms using satellite images in order to classify the vegetation types.

  • Daten sammeln und modellieren für die Südostbahn

    Während meines Praktikums bei der Südostbahn (SOB) konnte ich sowohl meine fachlichen Kompetenzen verbessern und an meinen Soft Skills arbeiten. Fachlich konnte ich im Bereich Datenbanken und Datenmodellierung viel dazu lernen und meine Q-GIS Kenntnisse vom Studium in der Praxis anwenden. 

  • Feldarbeit für die natürliche Schädlingsbekämpfung

    Agroscope ist das Kompetenzzentrum des Bundes für landwirtschaftliche Forschung und führt Projekte entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Land- und Ernährungswirtschaft durch. Während meines Praktikums im Bereich Agrarökologie und Umwelt unterstützte ich gemeinsam mit einem zweiten Praktikanten eine Doktorandin bei der Feldarbeit und der Datenerhebung auf den Versuchsfeldern in Solothurn. 

  • Einblicke in die Hydrometrie – und vieles mehr

    Während meines sechsmonatigen Praktikums bei der Firma CSD Ingenieure AG und Monitron AG erhielt ich umfangreiche Einblicke in die Bereiche Umwelt und Messtechnik. Ich konnte bei verschiedenen Projekten sowohl im Feld bei der Datenaufnahme wie auch im Büro bei deren Analyse mitarbeiten. 

  • Ein Sommer im Infomobil

    Der Schweizerische Nationalpark wurde 1914 gegründet und ist somit der älteste Park der Alpen. Das Infomobil ist während der Saison an drei verschiedenen Standorten im und um den Nationalpark stationiert. Die Hauptaufgaben meines Praktikums waren die Betreuung des Infomobils, Aushelfen im Nationalparkzentrum und das Leiten der Familienexkursion Natur(g)WUNDER.

  • Internationale Zusammenarbeit und nationale Klimabeobachtung

    Die Abteilung «Internationale Zusammenarbeit» beim Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie MeteoSchweiz stellt die strategische und politische Steuerung der internationalen Aktivitäten rund um Wetter und Klima sicher. Das Praktikum umfasste vielfältige Tätigkeiten im Bereich der internationalen Geschäftsabwicklung und der nationalen Atmosphären- und Klimabeobachtung.

  • Ein fundiertes Verständnis für die Arbeit mit raumbezogenen Daten gewinnen

    Während meines Praktikums bei suisseplan Ingenieure AG raum+landschaft konnte ich meine Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich GIS erheblich vertiefen. Besonders mit der Software QGIS arbeitete ich intensiv und gewann dadurch ein fundiertes Verständnis für GIS-Anwendungen und die Handhabung von raumbezogenen Daten. Die Möglichkeit, an verschiedenen Projekten im Bereich GIS und Raumplanung mitzuarbeiten, verschaffte mir einen umfassenden Einblick in die praktische Anwendung meiner erlernten Fähigkeiten.

  • Advancing sustainability at Migros-Genossenschafts-Bund

    At the Federation of Migros Cooperatives (Migros-Genossenschafts-Bund, short: MGB) I was employed in the Sustainability and Quality Directorate. My internship was divided between the Social Standards and Ecology and Sustainability Labels teams. The main topics I dealt with were working conditions and social compliance in the Migros supply chain, as well as the issue of food waste.

  • Datenbank für mechanisierte Holzernteverfahren

    Während meines 5-monatigen Praktikums an der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) in Birmensdorf habe ich eine Datenbank erstellt, die Maschinendaten von Holzernteverfahren sammelt. Später wird sie als Input für Modelle, die die Produktivität und Kosten von solchen Verfahren berechnen können, dienen.

  • Gästebetreuung im Schweizerischen Nationalpark

    Im Schweizerischen Nationalpark, dem einzigen Nationalpark der Schweiz, war meine Aufgabe die Gästebetreuung, beziehungsweise das Informieren von Besucher:innen. Zu diesem Zweck besitzt der schweizerische Nationalpark ein Infomobil, welches während meines Einsatzes bei Il Fuorn stand. 

  • Exhibition "erschreckend schöne Bilder: Fakten und Prognosen zum Klimawandel"

    From 1st June to 2nd July 2023, "erschreckend schöne Bilder" were exhibited at Photobastei in Zurich. 36 colorful posters were displayed for the wider public, accompanied by explanatory texts in German and English. The represented images provided facts and projections on the climate crisis in Switzerland and worldwide in an impressive and striking way.

  • Geoanalyse und Naturrisiken in der Versicherungswelt

    Während meines Praktikums bei der Schweizerischen Mobiliar Versicherungsgesellschaft unterstützte ich während 12 Monaten das Team Geoanalyse & Naturrisiken (G&N). Es ist verantwortlich für die Verwaltung, Auswertung und Zurverfügungstellung sämtlicher räumlicher Daten und agiert als Kompetenzzentrum im Bereich Naturrisiken innerhalb der Mobiliar. Zudem unterstützt die Mobiliar im Rahmen ihres Gesellschaftsengagements die Erforschung von Naturrisiken und den Schutz vor Naturgefahren.

  • Einblicke in die Datenverwaltung mit GIS und Kundenbetreuung

    Die GEOBOX AG bietet Lösungen für die Erfassung, Verwaltung und Verbreitung von raumbezogenen und mehrdimensionalen Daten an. Während meines sechsmonatigen Praktikums hatte ich die Möglichkeit, Einblicke in den Arbeitsalltag eines/-r GIS-Spezialisten/-in und deren Arbeitsumfeld zu erlangen.

  • Geodaten nutzbar machen

    Die Crosswind GmbH im Technopark in Winterthur ist ein auf Location Intelligence spezialisiertes Unternehmen und Expertin für die Geo-Befähigung von Geschäftsprozessen, die geografische Profilierung von Kund*innen und Filialen, die prozessoptimierte Aufbereitung von Geodaten und die Bereinigung von Adressdaten. Während 6 Monaten konnte ich bei Crosswind in der Datenrecherche, -analyse und -visualisierung sowie in diversen anderen Gebieten mitwirken.

  • Einblick in die grösste Umweltorganisation der Schweiz

    Von September 2022 bis Juli 2023 habe ich ein elfmonatiges Hochschulpraktikum beim WWF Schweiz am Hauptsitz in Zürich absolviert. Im Rahmen des Praktikums erhielt ich einen vertieften Einblick in die Funktionsweise und Struktur der international tätigen Natur- und Umweltschutzorganisation. Ich war Teil des Teams «Marketing Analytics & Applications», das ich durch die Erstellung diverser Markt- und Daten-Analysen und -Evaluationen sowie statistischer Auswertungen im Bereich Marktforschung unterstützte.

  • Baustellen im täglichen Umfeld: Einblicke in die Arbeit einer Geologin

    Manchmal läuft man an Baustellen vorbei und denkt sich: Was wird da eigentlich gebaut? Wie funktioniert denn so eine Baustelle? Was haben Neophyten oder Altlasten mit Baustellen zu tun? Auf all diese Fragen konnte ich während meines sechsmonatigen Praktikums bei der Friedlipartner AG in Zürich eine Antwort finden.

  • Einblicke in die Hydrometrie

    Während meinem Praktikum beim Amt für Wasser und Energie im Kanton St.Gallen unterstützte ich während 5 Monaten die Abteilung Rhein und Hydrometrie.

  • Umwelt- und Ressourcenmanagement

    Für mein Teilzeit-Praktikum bei der Firma GEO Partner AG bewarb ich mich ursprünglich für Arbeitstätigkeiten im Bereich der Geoinformatik und Fernerkundung, half aber auch bei thematisch weitergreifenden Projekten in der Umweltthematik mit.

  • Bodenschutz in der Praxis

    Fruchtbare Böden sind die Grundlage für gesunde Nahrungsmittel, sauberes Trinkwasser und ökologische Vielfalt zugunsten künftiger Generationen. Die Fachstelle Bodenschutz im Kanton Glarus setzt sich für die Anliegen des Bodenschutzes ein. 

  • Welche Baumarten für den Klimawandel?

    Die Eidgenössische Forschungs­anstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) beschäftigt sich mit dem Schutz, der Nutzung und der Gestaltung von natur­nahen und urbanen Lebens­räumen. Mein Praktikum absolvierte ich in der Forschungs­einheit Wald­ressourcen und Wald­management.

  • Geoinformatik in der Praxis

    Die Trigonet AG bietet diverse Dienstleistungen und Produkte in den Bereichen räumliche Daten und Vermessung an. Mein 6-monatiges Praktikum habe ich am Standort Stans im Bereich Geoinformatik absolviert. 

  • Water quality retrieval of Swiss lakes

    In the Department “Surface Waters - Research and Management” at Eawag, I mainly worked on a project that observes calcite precipitation events with in-situ, airborne and satellite data. 

  • Rendzina bis Podsol: Die Waldböden der Schweiz

    An der Eidgenössischen Forschungs­anstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) wirkte ich an einer Bodeninventur mit und konnte so die Schweizer Waldböden besser kennenlernen.

  • Examining forest health by foliar analysis

  • Holzanatomie und Borkenkäfer

    In meinem Praktikum in der Forschungseinheit Walddynamik an der Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft untersuchte ich Bohrkerne von Bäumen aus Costa Rica und der Slowakei.

  • Höhenlinien für die Stadtplanung visualisieren

    An der Professur für Kartografie an der ETH Zürich stehen die Entwicklung neuer kartografischer Informations- und Interaktionsmethoden, sowohl im 2D- wie im 3D-Modus, im Mittelpunkt.

  • Mit Bäumen die Klimageschichte rekonstruieren

    In meinem Praktikum in der Forschungs­einheit Wald­dynamik an der WSL arbeitete ich an einem dendro­chrono­logischen Projekt im Avers mit, und zwar von der Feld­arbeit bis zum Ende der Daten­erhebung.

  • Den Gebirgswald verjüngen

    Die Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft erarbeitet wichtige Beiträge zur Interaktion von Mensch und Umwelt. In meinem Feldpraktikum habe ich in den verschiedensten Wäldern der Schweiz viele Erfahrungen sammeln können.

  • Four months in a refugee camp

    For my internship I worked for a Greek NGO that operates inside the refugee camp on the Aegean island of Lesvos. It was established during the crisis in 2015, when many refugees fled through Turkey to the Greek islands. 

  • Ein Sommer im Infomobil

    Der Schweizerische Nationalpark ist der älteste Nationalpark der Alpen und bis heute der einzige der Schweiz. Durch­schnittlich 120'000 Besucher pro Jahr nutzen das gesamthaft 100 km lange Wanderroutennetz, buchen Exkursionen oder besuchen das Infomobil.

  • Im Amt und im Feld: Geoinformation in der Praxis

    Das Amt für Geoinformation des Kantons Schaffhausen ist zuständig für die amtlichen Vermessungen und bereitet raumbezogene Datenbestände für die weitere Nutzung auf.

  • Im Einsatz für den Natur- und Artenschutz

    PanEco ist eine gemeinnützige Stiftung, die sich in der Schweiz und in Indo­nesien für den Natur- und Arten­schutz sowie für die Umweltbildung einsetzt. In meinem Praktikum konnte ich hinter die Kulissen einer nicht-staatlichen Umwelt­schutz­organisation blicken.

  • Summer internship at Agroscope: insights into agroecology and environment

    Agroscope, affiliated to the Federal Office for Agriculture (FOAG), is the federal competence center for agri­cultural research. During my summer internship, I worked in the laboratory and in the field, and helped to analyse the data.

  • Im Wetterdienst an der Front

    MeteoNews ist ein privater Wetterdienst mit Hauptsitz in Oerlikon und erstellt für diverse Zeitungen, Radio- und Fernsehsender Wetterprognosen. Mein Zuständigkeitsbereich war äusserst vielseitig.

  • Wetter und Klima im internationalen Kontext

    Wetter und Klima sind grossräumige Phänomene, die nicht einfach an den Landesgrenzen Halt machen. Beim Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie MeteoSchweiz ist eine eigene Abteilung für die Koordination aller internationalen Angelegenheiten rund um Wetter und Klima zuständig. 

  • Nachhaltigkeit in der Versicherungsbranche

    «Zurich» ist eine weltweit tätige Versicherung mit circa 55’000 Mitarbeitenden. Während meines Praktikums arbeitete ich im Sustainability Team der Abteilung Commercial Insurance. Sie bietet Versicherungen sowie Dienstleistungen zur Klimaresilienz und -anpassung an.

  • Seismische Analyse Mount Meager, British Columbia

    Die Abteilung Seismologie und Wellenphysik ist Teil des Erdwissenschaftsdepartments der ETH und erforscht mit den neuesten Techniken die 3D-Struktur der Erde und seismische Quellen. 

  • Wasserqualität mittels Fernerkundung bestimmen

    Die Eawag ist das Wasser­forschungs­institut des ETH-Bereichs. Während meines Praktikums habe ich in der Abteilung Ober­flächen­gewässer – Forschung & Management (Surf) in der Fern­erkundungs­gruppe gearbeitet.

  • Nachhaltigkeit in der Raumentwicklung

    Sofies – leading sustainability berät und leitet Projekte für eine nachhaltige Wirtschaftsentwicklung für private und öffentliche Akteure. 

  • Von Sondierungen bis zu historischen Untersuchungen

    Die Grundbauberatung - Geoconsulting AG mit Hauptsitz in St. Gallen bietet Dienstleistungen im Bereich Geotechnik und Hydrogeologie an, es werden aber auch Altlasten- und Bau­schad­stoff­analysen durchgeführt. 

  • Ein Winter beim Lawinenwarndienst

    Im Auftrag des Bundes informiert das SLF über die aktuelle Schnee- und Lawinensituation. Als Praktikantin habe ich das Team beim Erstellen von diversen Produkten, bei der Kommuni­kation und bei Feldarbeiten unterstützt.

  • Für eine intelligente digitale Realität

    Hexagon Geospatial ist eine Division der internationalen Firma Hexagon und bietet Lösungen zur Visualisierung von Standortinformationen an. Ihre Produkte unterstützen Städte und andere Standorte bei der Umsetzung einer intelligenten digitalen Realität. 

  • Im Melde- und Lagezentrum der Nationalen Alarmzentrale

    Die Nationale Alarmzentrale ist die Fach­stelle des Bundes für ausserordentliche Ereignisse, 24/7 erreichbar und kann innert einer Stunde in den Einsatz zu gehen. Ihre Haupt­aufgabe ist es, die Übersicht über die bevölkerungs­schutz­relevante Lage sicherzustellen. 

  • GIS-Praktikum in der kantonalen Verwaltung

    Das AGIS Service Center in Aarau beschäftigt sich mit der Entwicklung und dem Unterhalt der Geodateninfrastruktur für den Geodatenbestand des Kantons Aargau.

  • Augmented Reality in Zürich: Vergangenheit und Zukunft erlebbar machen

    Das GIS-Kompetenzzentrum des Amtes für Städtebau der Stadt Zürich stellt Geoinformations-Daten zur Verfügung. Genutzt werden sie für die Raum- und Stadtplanung, aber auch für die Archäologie oder den Tiefbau. 

Weiterführende Informationen